Montag, 7. Oktober 2013

Brustkrebs: 3.Teil: Meine 2. Chemo erhalten ....

wollte mich kurz melden und von meiner 2. Chemo berichten.
Mein Brustkrebs 2. Teil zum nachlesen.

Leider habe in der letzten Zeit weniger Zeit und viele Termine gehabt, Lymphdrainage (leichte Massagen zum Abfluss der Flüssigkeit) jeden Montag und Mittwoch in der Woche.
Termine im Friseursalon in Osterode.
Mein Blog habe ich auch etwas vernachlässigt. Aber Gesundheit geht vor.
Aber von Anfang:
meine erste Chemo bekam ich am 12.09.13 und 13.09.13, am ersten Tag hatte ich den Termin um 9.00Uhr, mir wurde noch Blut entnommen aus dem Port zu einer Blutkontrolle.
Ich musste in den Behandlungsraum 2.
Es ist ein großer Raum mit bequemen  Ledersessel und Fußablage, es stehen 5 Ledergarnituren in dem Raum Regale für die Infusionen und 2 Tische.



Die Nacht war für mich ein Alptraum, nicht eine Minute konnte ich schlafen so aufgeregt war ich gewesen.
Dann wurden die erste Flasche an den Port angedockt (angeschlossen) nach ca. 45Min. wurde umgestöpselt und eine andere von 7 Flaschen wurden angeschlossen.
Ich habe ca. 7 Stunden da gesessen, aber es wurde nie langweilig, die Sessel wurden immer wieder neu mit Patienten besetzt.


Kochsalzlösung 500ml (100%)
Sterofundin 1000ml (100%)
Fluorouracil 960mg (100)
Epirubicin 192mg (100%)
Cyclophosphamid 960mg (100%)
Uromitexan p.o. 200mg (100%)

Das ist die FEC Chemo.

Nach 7 Stunden hat mich mein Taxi abgeholt und nach Hause gefahren.
Am nächsten Tag um 9.00Uhr ging es weiter ich bekam noch
Sterofundin 1500ml (100%) (2Stunden)
nach der Chemo ging es mir sehr gut, ich fühlte mich Top Fit.

Aber die 2. Chemo (2.Zyklus 1. Tag)
wurden
Am Montag 30.09.13 wurde ich zur Blutabnahme mit dem Taxi abgeholt, am 01.10.13 bekam ich 7 Flaschen (71/2Std.) nach der Chemo ging es mir nicht sehr gut, ich konnte nicht schlafen und bekam in der Nacht Magenschmerzen und starke Übelkeit.
Am nächsten Tag 9.00Uhr kam mein Taxi und brachte mich zu der Praxis.
Ich habe dann noch kurz mit dem Onkologen gesprochen und ihm erzählt das ich große Übelkeit und Magenschmerzen bekam und dauerte auch an. Ich bekam noch Magentabletten und gegen die Übelkeit Tabletten verschrieben .
Mir ging es den Tag überhaupt nicht gut, die Magenschmerzen und Übelkeit quälten mich schon sehr, ich hatte auch keinen Hunger und an den 2 tagen nicht gegessen.

Ich merkte nach 2 Wochen nach der 1. Chemo das mir die Haare etwas ausgingen, also meine Freundin angerufen und einen Termin gemacht, der Zopf musste ab und ein ganz kurzer Haarschnitt sollte es sein.


Am 03.Sep. holte ich mir einen Termin für meine Perücke, ich merkte schon meine Haare wurden in meiner Haarbürste immer mehr.
Also, wurde es ein kurzer Haarschnitt, aber nach 2 tagen wurde es immer mehr mit dem Haarausfall, ich brauchte nur in meine Haare fassen und die Hand war voll gewesen.
Ich trug beim Kochen schon ein Tuch, ich fühlte mich so unwohl, die Kleidung war voll mit Haaren, ich bin nur noch mit der Kleiderbürste umhergelaufen und meine Kleidung auf Gartenstühle auf der Terrasse verteilt.
Ich war es sooo leid und machte einen Termin in dem Friseurgeschäft, ich bekam auch gleich einen Termin für den nächsten Tag (04.10.13)
Frau Bücking die Chefin gab mir für 13.00Uhr einen Termin, Sie wollte es selber machen mir eine Glatze zu schneiden.
Frau BÜCKING führte mich in ihr Büro und hatte schon alles vorbereitet, meine Perücke war von der Krankenkasse auch schon genehmigt worden.
Ich bekam einen Umhang um, der Boden wurde ausgelegt, ich bekam noch etwas zu trinken und dann ging es los. Erst machte ich die Augen zu, aber dann machte ich meine Augen auf. Naja, wie man mit Glatze aussieht könnt ihr euch sicherlich denken.
Ich bekam noch einen warmen Wickel und eine Kopfmassage, danach noch etwas ALPECIN Forte auf meine Kopfhaut. Es war sehr angenehm die Behandlung und dann der große Moment, mein "FIFFI" für die haarlose Zeit, dennoch ist es ungewohnt, aber meine Zweitfrisur sieht einfach super aus, ich fühle mich pudelwohl.
Von der Krankenkasse bekam ich auf mein Rezept 368.-€ ich habe noch 200.-€ dazu bezahlt und bereue diesen Schritt nicht.
Aber seht selbst:


und mit Lesebrille mit Spiegel von der Seite.


Einen neuen BH und eine Brustprothese habe ich auch noch in der Zeit bestellt und erhalten.
Ich kann für mich sagen, ich bin sehr zufrieden und fühle mich gut.
Ich hoffe die nächste Chemo (3.Zyklus 1+2+3 Tag) wird nicht so ermüdend sein und mich schwach machen.
5Kg habe ich bisher abgenommen, ich bekomme noch 4x Chemo und dann sehe ich Licht am Horizont.
So, melde mich wenn es etwas NEUES gibt.

Kommentare:

Aintschel hat gesagt…

Liebe Biggi,
ich habe soeben Gänsehaut von deinem Bericht bekommen. Ich habe zuvor leider nicht mitbekommen, dass du diese Krankheit in dir trägst.

Ich finde es aber sehr mutig von dir, wie offen du davon berichtest!!!

Weiterhin wünsche ich dir ganz viel Kraft und natürlich auch Durchhaltevermögen!!!!

Liebe Grüße
Aintschel

gafi1 hat gesagt…

Biggi ich kann nur immer wieder sagen, Hut ab! Bei einer solchen Diagnose ist es ja nicht nur mit der Op getan, sondern es hängt ja so viel unangenehmes dran. Du bist so mutig und stark und kannst wirklich sehr stolz auf dich sein. Ich bewundere dich. ♥

ChrisTa hat gesagt…

Hallo liebe Biggi,
ich schließe mich Gabi an, Du bist eine sehr starke Frau und es ist wirklich bewundernswert, wie Du das meisterst - und auch so offen darüber schreibst. Meist kennt man das nur "von anderen", wenn es dann eine liebe Bekannt betrifft, fühlt man richtig mit. Ich drück Dich aus der Ferne ♥

Nadja hat gesagt…

Liebe Biggi, auch ich denke oft an dich und Drücke dir ganz feste alle Daumen! Du wirst es schaffen, du bist eine starke Frau!!

Erdbeerchen hat gesagt…

Liebe Biggi,
du zeigst uns ja jeden Tag wie stark du bist, was ich wirklich sehr bewundernswert finde!! Ebenso wie du mit deiner Krankheit umgehst.
Ich hoffe sooo sehr, dass es dir schnell wieder besser geht und du die nächsten Chemos besser überstehst.

Ganz ganz liebe Grüße und einen dicken Knutscher
Erdbeerchen

Maiglöckchen hat gesagt…

Möchte mich bei Euch bedanken, für die schönen Worte und Grüsse.
Baut mich etwas auf.
DANKESCHÖN

LG Biggi

Leane hat gesagt…

Hallo Biggi
Ich weiss was du gerade durch machst , in unserer Familie hatten wir das auch und du schaffst das Süße , bin in Gedanken bei dir und he deine Perücke sieht echt cool aus.
Knddel dich feste <3
LG Leane
Immer positiv denken :-)

Ilka M. hat gesagt…

Habe deinen Blog eben erst gefunden über Bloglovin werden einem immer Blogs vorgeschlagen. Finde es toll, wie du darüber berichtest und werde hier gern weiterlesen. :-D
Drücke dir ganz fest die Daumen, dass du das alles gut überstehst und weiterhin so stark bleibst! :-D